Alters- und Pflegeheime

Als 1989 nach dem Volksaufstand die kommunistische Regierung unter dem Diktator Ceausescu gestürzt wurde, erreichten uns im Westen erste Berichte mit erschütternden Bildern von dahinvegetierenden Kindern und alten Bewohnern in heruntergekommenen Heimen.

Das hat sich heute zum Glück schon etwas gebessert, aber

Hilfe ist immer noch bitter nötig.

Papageno engagierte sich seit der Gründung für diese hilfsbedürftigen Menschen. Ein Grossteil der Hilfsgüter aus der Schweiz geht an verschiedene Alters- und Pflegeheimen in der Stadt Sibiu, sowie weitere in den Dörfern von Saliste, Marpod und Biertan (alles staatliche Einrichtungen).

Das Hilfswerk Papageno hilft diesen Institutionen schon seit vielen Jahren im Rahmen unserer Möglichkeiten.

Wir liefern Kleider, Betten, Rollstühle, Bettwäsche, Bettenlifte, med. Geräte usw. Wenn uns Esswaren gespendet werden, auch solche.

Durch Sponsoren z.B. Fresenius, Verbandstoffe IVF Hartmann usw. können wir Medikamente, Verbandsmaterial, ab und zu auch die sehr willkommenen Pampers liefern.

  

Einige der staatlichen Alters- und Pflegheime sind in Bauten untergebracht, welche  seinerzeit von den Kommunisten den Eigentümern konfisziert wurden.  Diese pochen nun auf ihr Recht, dass sie ihr Eigentum wieder zurück erhalten. Mit fatalen Folgen für die Bewohner. Meistens fehlt das Geld oder Schuld ist die Bürokratie und fehlender Wille, dass ein passender Ersatz rechtzeitig realisiert werden kann.

 

Die Frage lautet dann immer:  

Wohin mit den Insassen?

Oft mussten sie wieder zu ihre Familien zurück,  oder falls sie keine mehr hatten, wurden sie an Bekannte abgeschoben. Bei vielen Pflegebedürftigen und chronisch Kranken ein untragbarer Zustand.

Nach unbestätigten Berichten wurden weitere einfach auf die Strasse gestellt...!

 

Dr. Cherat, Leiter des Alters- und Pflegheims in Saliste, hat nach eigenen Angaben leider nur ein paar von ihnen aufnehmen können.

Das ehemalige Alters- und Pflegeheim Saliste bei Hermannstadt (Sibiu / Rumänien)

Ein stattlicher Bau der seinerzeit von den Kommunisten beschlagnahmt, musste 2008 wieder an die Eigentümer zurück gegeben werden

 

 

 

 

Bett an Bett und dazwischen -falls vorhanden- nur ein Nachttisch

 

So oder ähnlich präsentieren sich die Zimmer bei den anderen Alters- & Pflegheimen Marpod und Biertan, welche durch Papageno unterstützt werden.

 

Für diese Anstalt in Saliste kam dank der Initiative von Dr. Chera, dem Direktor und zugleich Arzt gab es einen perfekten Ersatz..

Weil die Gemeinde das Bauland stellte, konnte ein Neubau erstellt und 2009 der erste Trakt bezogen werden. 58 Bewohner/Innen sind nun in 2er und 3er Zimmer untergebracht. Die Kosten teilten sich Saliste,  Bukarest (Hauptstadt) und Brüssel (EU) aufgeteilt.

2011 ist mit dem Neubau des zweiten Traktes begonnen worden. Nach Fertigstellung werden dann 80 Bewohner/Innen von Saliste und zwei Nachbardörfern für Rumänien sehr komfortabel untergebracht und gepflegt werden.

 

Mustergültige Ausnahme: Der Neubau in Saliste

Im Vordergrund die neu erstellte Solaranlage zur Warmwasseraufbereitung

   
10.10.2011 / HRM